Photo by Igor Kralj / Pixsell

Reisen Sie in das Land der Sieger der Herzen

Der Fußball ist wahrhaftig nach Hause gekommen. Sie haben zwar das Finale der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft verloren, doch Kroatien hat die Herzen von Millionen von Menschen gewonnen. Eine Reise zu den Wurzeln der heldenhaften Nationalspieler ist eine Reise in das Herz des wahren Kroatiens.

Der Fußball ist wahrhaftig nach Hause gekommen. Sie haben zwar das Finale der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft verloren, doch Kroatien hat die Herzen von Millionen von Menschen gewonnen. Für Kenner war der Erfolg der kroatischen Nationalmannschaft keine Überraschung. Die ersten Spuren des Fußballs finden sich nämlich in der kroatischen Stadt Sinj bereits zu Zeiten der Römer. Dazu ist die Statue in der Stadt Županja eine Hommage an die Anfänge des modernen Fußballs.

Eine Reise zu den Wurzeln der heldenhaften Nationalspieler ist eine Reise in das Herz des wahren Kroatiens. Das erste Ziel in Zadar ist dem 32-jährigen Kapitän Luka Modrić gewidmet und seinem Wandel vom 5-Jährigen Hirtenjungen zum Golden Ball Gewinner 2018, welcher Millionen von Herzen höher schlagen lässt.

Luka hat es vom Kriegsflüchtling zum WM-Star geschafft. Auf den Straßen von Zadar fing er in seiner Kindheit an Fußball zu spielen. Neben ihm gehören Subašić, Vrsaljko und Livaković auch zu den “Kindern von Zadar”. Diese Jungs haben ihre Stadt, die normalerweise für spektakuläre Sonnenuntergänge, die Meeresorgel und den „Gruß an die Sonne“, bekannt ist, in den Fokus bekannter Fußballerstädte gerückt.

In der nahegelegenen Stadt Šibenik steht nicht nur die Festung des Heiligen Nikola für Verteidigung, sondern auch der aus Šibenik stammende Defensivspieler Duje Čaleta-Car. Während die Festung auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbe steht, ist Duje Čaleta-Car von der FIFA anerkannt.

Kroatien hat einige der schönsten Fußballstadien-Standorte der Welt. Besuchen Sie die beeindruckenden und direkt am Ufer gelegenen Stadien in Rijeka, Trogir und Ugljan. In Imotski, der Heimat von Strinić und Rebić, steht ein eindrucksvolles in den Felsen gebautes Stadion.

Auf Europas sonnigster Insel Hvar geht die Geschichte des Fußballs bis in das Jahr 1913 zurück. Dort findet seit Jahren eine Liga namens „Forska Liga“ bestehend aus 11 Fußballteams statt.

In Split, einer der sportbegeistertsten Städte Kroatiens, erwartet Sie Lovre Kalinić und führt Sie gerne herum. Ganz in der Nähe liegt außerdem die frühere Piratenstadt Omiš, die Heimatstadt von Ivan Perišić, die Sie unbedingt auf Ihre Liste setzten sollten. Wenn Sie zudem Abenteuerurlaub mögen, ist dies genau die richtige Destination.

Die Welt hat gesehen, wie Kroatien seine Helden nach der Weltmeisterschaft begrüßt und gefeiert hat. Entlang der Straße, die vom Flughafen in die Innenstadt führt, warteten 550.000 Fans auf die Nationalspieler. Brozović, Ćorluka, Jedvaj, Pivarić, Badelj, Kramarić, Pjaca und Kovačić sahen ihre Stadt so erleuchtet wie nie zuvor. Die Gastfreundschaft der Kroaten bekamen bei diesem herzlichen Empfang auch die Touristen zu spüren.

Kroatiens Fußballtalente sind, genau wie die Schönheiten der Natur, vielfältig und über das Land verteilt. So feiert der Nationalspieler und Innenverteidiger Lovren in Karlovac, der Stadt in der seine Wurzeln liegen.

Eine kurze Autofahrt von Zagreb entfernt liegt die historische Stadt Varaždin. Die barocke Stadt war Ende des 17. Jahrhunderts die Hauptstadt Kroatiens. Hier wohnten zahlreiche Adelige, Großgrundbesitzer und Künstler. Heute ist Varaždin der Heimatort eines der besten Trainer – Zlatko Dalić.

Der Halbfinale-Torschütze Mario Mandžukić aus Slavonski Brod und Domagoj Vida aus Donji Miholjac sind der ganze Stolz Slawoniens. Slawonien gehört zu den faszinierendsten und unentdeckten Regionen in Kroatien.

Neben Kroatiens Fußballmärchen findet sich hier eine  romantische Liebesgeschichte von den Storchen Klepetan und Malena.

Wie könnte man den Elfmeterhelden Rakitić aus Sikirevci in Slawonien vergessen? Seine saubere Ausführung im Elfmeterschießen symbolisiert wohl am besten die pure Naturschönheit Kroatiens. Hierzu zählt der Nationalpark Plitvicer Seen, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Der kroatische Teamgeist der Nationalmannschaft und eine Reise in die schönen und so unterschiedlichen Heimatorte der Spiele, wird noch mehr Herzen gewinnen als das Team nach der Weltmeisterschaft.  #CroatiaFullOfExcellentPlayers