Wenn Sie Biken am Stilfserjoch fantastisch finden, wird Sv. Jure Sie umhauen!

Der Sveti Jure ist der höchste Gipfel des Biokovo-Massivs. Majestätisch erhebt er sich nordöstlich der Stadt Makarska. Ihn zu bezwingen, ist für Radfahrer eine besondere Herausforderung.

Wer braucht schon das Stilfser Joch, diesen magischen Anziehungspunkt für Radfahrer, wenn er den Sveti Jure hat? Der höchste Gipfel des Biokovo-Massivs ragt nordöstlich der Küstenstadt Makarska in den Himmel. Gleich in der Nachbarschaft – praktisch miteinander verbunden – finden sich mit Brela, Tučepi, Podgora, Gradac einige der schönsten Orte der Adriaküste.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak SvJure 1.0.1
Es ist schwer, beim Anblick des majestätischen Biokovo-Massivs nicht von ehrfürchtiger Bewunderung ergriffen zu werden. Wer den Zauber des südlich der Stadt Split entlang der Küste gelegenen Gebirges in vollen Zügen genießen will, sollte dem Naturphänomen Biokovo mit Respekt und der richtigen Einstellung begegnen.
HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak SvJure 1.0.2
Den Sveti Jure bezwingen zahlreiche Sportbegeisterte Jahr für Jahr auf dem Rücken ihrer Drahtesel. Ausgangspunkte gibt es verschiedene in den umliegenden Küstenorten, sie alle liegen jedoch auf Meeresspiegelniveau. Hier kann man noch einmal die Wärme, die mediterranen Düften und die Wellen des kristallblauen Meeres genießen, die sich an Felsen, Stränden und Molen am Fuße des Berges brechen. Dann beginnt die Fahrt.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak SvJure 1.0.3
Die Straße steigt innerhalb von 35 Kilometern auf 1.762 Meter Höhe an – sie ist damit die am höchsten gelegene Straße in Kroatien. Der Blick vom Gipfel ist fast unwirklich schön: Auf einer Seite lassen grüne Täler und das Karstefeld von Imtski die Vielfalt des Naturparks erahnen, während im Westen bei gutem Wetter die Umrisse des Apennins zu erkennen sind. Die Serpentinenstraßen, die zum Gipfel führen, erinnern an das Stilfser Joch – ganz besonders dann, wenn man die Tour aus dem Ort Podgora startet. Der Blick vom Gipfel entlohnt für jede Anstrengung und Mühe.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak SvJure 1.0.4
Die Hänge sind nicht allzu zu steil – aber die Steigung ist stetig. Falls der Sveti Jure für Sie eine Nummer zu groß ist, sind Sie hier dennoch richtig: Die etwas südlicher gelegene Küstenstraße Richtung Makarska ist nicht nur ein Genuss für jeden Radfahrer, sondern ist sogar ein paar Stunden Fahrt mit dem Auto wert. Die Radwege sind gut befahrbar und klar markiert, sodass Sie einfach nur radeln und genießen können.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak SvJure 1.0.5
Da der hiesige Teil Dalmatiens besonders auf den Fahrradtourismus ausgerichtet ist, gibt es hier ein großes Angebot entsprechender Freizeiteinrichtungen. Auch die Nähe zum Meer, die Fischereikultur und das direkte Miteinander mit den Einheimischen garantiert unvergessliche Ferienerlebnisse. Nicht zuletzt durch eine Gastronomie, die mediterrane Küche mit den Bräuchen des kontinentalen Hinterlandes kombiniert und so ihre ganz eigenen Aromen und Zutaten auf den Tisch bringt.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak SvJure 1.0.6