Photo by Ivo Biončina

Wandern Sie entlang der Via Dinarica und finden Sie zu sich selbst

Die Via Dinarica heißt jeden Willkommen! Sie können ein echter Abenteurer sein, der in der Lage ist, in der Wildnis zu überleben oder einfach wie der Rest von uns – im Herzen abenteuerlustig, jedoch etwas schüchtern, was die physische Kondition betrifft. Steigen Sie in irgendein Verkehrsmittel, das auf die Dinariden zusteuert und wählen Sie danach Ihre eigene Fortbewegungsmethode – Wandern, Radfahren, Laufen oder auf Ihrem linken Fuß hüpfen… Wie es Ihnen recht ist! Doch Vorsicht! Hier gibt es viele schöne Dinge zu sehen. Deshalb sollten Sie sicherstellen, dass Sie genügend Speicherplatz auf Ihrem Handy haben, um sie alle mit Ihrem Handy aufzunehmen.

Der Verbindungsweg Via Dinarica umfasst drei Hauptkorridore. Die blaue Linie folgt der Adriatischen Küste, die weiße Linie verläuft über die Spitzen der Dinariden und die grüne Linie bezeichnet den kontinentalen, zum Festland ausgerichteten Teil der Dinariden. Sie verläuft entlang der sechs Nationalparks (Risnjak, Nord-Velebit, Paklenica, Plitwitzer Seen, Krka und Mljet) und der vier Naturparks (Učka, Velebit, Vrana See und Biokovo).

Die weiße Linie – eine atemberaubende Aussicht

Die weiße Linie führt zur höchsten Spitze des Berges Dinara, bzw. zum höchsten Gipfel Kroatiens. Der Gebirgszug Dinariden und der Naturpfad Via Dinarica wurden danach benannt. Sie würden es nie erraten, wenn wir es Ihnen nicht gesagt hätten!

Die weiße Linie empfiehlt sich für erfahrene, gut ausgestattete Wanderer oder für diejenigen mit etwas weniger Erfahrung aber mit viel Mut. Sie müssen Ihre Erfahrungen irgendwo sammeln, nicht wahr?

Die beste Jahreszeit, um diesen Verbindungsweg zu entdecken ist im Sommer, denn im Herbst, Winter und sogar während des frühen Frühlings ist alles mit Schnee bedeckt.
Sind Sie ein Yeti, so betrifft Sie diese Empfehlung nicht und Sie können den Weg begehen, wann immer Sie wollen.
P.S. Sie sind ein Yeti? Dann schicken Sie uns bitte Ihr Selfie, damit wir es auf unserer Facebook-Seite posten können!
Dankeschön!

Die blaue Linie – eine Wanderung entlang der Adria

Die Linie verläuft über vier Inseln (Krk, Rab, Pag, Mljet) und zwei Halbinseln (Istrien und Pelješac). Egal wo Sie wandern, Sie können jederzeit von der nächsten Anhöhe hinunter zur Adria blicken und nicht nur das – Sie werden dabei die Canyons der schönsten Küstenflüsse Zrmanja und Cetina entdecken.

Falls Sie vom Wandern oder Radfahren auf dem Berg schon müde sind, sollten Sie am besten den kürzesten Weg zum Meer nehmen und im erfrischenden Wasser baden, denn entlang dieser Route gibt es jede Menge Wasser und das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sie diesen Namen bekommen hat. Ach ja, sie ist ideal zum Radfahren. Aus diesem Grund sollten Sie – falls Sie ein Fahrrad besitzen – dieses unbedingt mitnehmen!

<

Die grüne Linie – an wunderschönen Wasserfällen vorbei

Bei der grünen Linie der Via Dinarica geht es hauptsächlich ums Abstürzen (oder lieber nicht). Erstens, ist sie so wunderschön, dass sie gerade deswegen gefährlich sein kann! Die unberührte Natur und die grünen Landschaften sind dermaßen überwältigend, dass Sie den Boden unter den Füßen verlieren könnten. Seien Sie auf der Hut vor all den wunderschönen An- und Ausblicken, die auf Sie lauern!
Zweitens betrifft das Abstürzen nicht nur Sie, denn entlang dieser Route gibt es jede Menge herabfallendes Wasser. Diese Linie verbindet die zwei größten kroatischen Wasserfälle – den Wasserfall des Flüsschens Curak bei Zeleni Vir (Grüner Wirbel) und den Wasserfall Plitwitze bei den Plitwitzer Seen.