Photo by Stipe Surać

Kein Lärm, keine Straßen, keine Autos – nur Sie, die Sterne und das Meer

Um zu diesen atemberaubend schönen Orten zu gelangen, müssen Sie Ihr Auto meilenweit zurücklassen – auf dem Festland. Auf diesen Inseln waren Autos schon immer unerwünscht.

SILBA

Diese Insel der Seeleute und Matrosen hat sich durch ein Dekret, das alle Bewohner erließen, gegen Autos gewährt. Obwohl mit der täglichen Fähre auch Lkws zur Insel kommen, dürfen sie den Hafen nicht verlassen. Die Bewohner von Silba sind noch weiter gegangen und haben sogar das Radfahren reduziert.
Die unumstritten meist erwähnte Sehenswürdigkeit der Insel ist „Toreta“, der Turm mit einer Außenspindeltreppe. Der Legende nach, wurde er vom Kapitän Petar Marinić in Erinnerung an seine unverwundene Liebe gebaut.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak No roads 1.0.1

UNIJE, VELE UND MALE SRAKANE

Dieses kleine Paradies liegt im Schatten der fünfmal größeren Insel Lošinj. Auf der Insel Unije gibt es keine Autos, das Hauptverkehrsmittel ist die Schubkarre. Der nördliche Teil der Insel ist von besonders großer ökologischer Bedeutung, da er sich auf der Strecke der Zugvögel befindet. Der westliche und südwestliche Teil haben ihre eigene Besonderheiten – Olivenhaine. Obwohl klein, ist Unije der stolze Hersteller von sogar vier Olivensorten.
Tür an Tür mit Unije „wohnen“ Vele und Male Srakane, Inseln ohne Verkehr, aber voller gesunden Bienen, die die Biologen aus ganzer Welt anziehen.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak No roads 1.0.2

NATIONALPARK KORNATI UND INSEL ŽUT

In Kornati, diesem rätselhaften Irrgarten von Inseln, Inselchen, Klippen und Pässen, „regieren“ ausschließlich Boote und Wasserfahrzeuge in allen Größen und für alle Zwecke. Seit ewigen Zeiten erreichten sie die Besitzer mit ihren Mehrzweck-Lastbooten – den „Gajeten“.
Auf Kornati ist es zur goldenen Regel geworden, dass jede Bucht, die ein Haus hat, auch ein Restaurant hat, weshalb die Kornati ein Paradies für die Gastro-Hedonisten sind.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak No roads 1.0.3

OLIB

Falls Sie in Zadar oder auf Lošinj kein sicheres Obdach für Ihren metallenen Liebling finden, können Sie damit auf Olib kommen, doch dort wird das Autoabenteuer beendet, und neue fangen an. Das Hauptverkehrsmittel auf der Insel ist der Golfwagen, „eingeführt“ von den Rückkehrern aus Amerika.
In dem östlichen Teil der Insel befindet sich die Bucht Slatinica, die beliebte Ankerbucht zahlreicher Nautiker und der beliebte Badeort der Einheimischen und ihrer Gäste. Das kristallklare Meer, das sogar nach ein paar hundert Metern noch immer bis zum Knöchel reicht, und der sandige Meeresboden sind die perfekte Kombination für einen ganztäglichen Genuss.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak No roads 1.0.4

ZLARIN

Die Insel Zlarin ist für ihre Korallen bekannt, was überhaupt kein Wunder ist, da Korallenernte und -verarbeitung auf dieser Insel schon seit dem 15. Jahrhundert besteht.
Obwohl es auf der Insel ungefähr 10 Km Straße und Wege gibt, ist Autoverkehr verboten; nur die Traktoren, mit denen man die per Schiff gebrachte Ware herumtransportiert, dürfen Lärm machen. Falls Sie sich im Ortsmuseum die Korallenausstellung anschauen wollen, müssen Sie zu Fuß gehen oder per Anhalter mit einem Golfwagen fahren. Sie sollten unbedingt einen Blick auf den „Leroj“ werfen, den Uhrturm, der sich in dem Ort befindet.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak No roads 1.0.5

PRVIĆ

Diese Insel ist die erste neben Šibenik und der Küste, deshalb heißt sie Prvić (die Erste). Sie wird auch Fausts Insel genannt, nach Faust Vrančić, dem berühmten Wissenschaftler und Erfinder aus dem 17. Jahrhundert, der in dem Ort Luka seine Kindheit verbracht hat, und dort auch begraben wurde.
Auf Prvić befinden sich zwei Siedlungen – Luka oder Prvić Luka und Šepurine. Diese zwei sehr schönen Ortschaften sind 1 km voneinander entfernt, was nah genug für die Bewohner ist, um überhaupt nicht auf die Idee zu kommen, das Auto zu nehmen.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak No roads 1.0.6

SUSAK

Susak ist mehrfach spezifisch, doch am bekanntesten für ihre zahlreichen flachen Sandstrände. Weniger bekannt, aber gleich interessant ist die Volkstracht von Susak. Diese Insel mit nur rund hundert Einwohner hat die kürzeste Volkstracht in Europa, und die einzige, die die Knie unbedeckt lässt.
Tagsüber laufen auf der Insel kleine Traktoren mit Anhängern, dessen Lärm nur beim Entladen des Schiffs zu hören ist.
Susak ist mehrfach spezifisch, doch am bekanntesten für ihre zahlreichen flachen Sandstrände. Weniger bekannt, aber gleich interessant ist die Volkstracht von Susak. Diese Insel mit nur rund hundert Einwohner hat die kürzeste Volkstracht in Europa, und die einzige, die die Knie unbedeckt lässt.
Tagsüber laufen auf der Insel kleine Traktoren mit Anhängern, dessen Lärm nur beim Entladen des Schiffs zu hören ist.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak No roads 1.0.7

Zum „Portfolio“ Kroatiens gehören 1244 Inseln. Einige davon sind über das Festland erreichbar, zu den anderen muss man über das Meer fahren, doch jede von ihnen verfügt über Reichtümer, die es sich lohnt zu erkunden.