Photo by Andrija Carli

Da geht Ihnen ein Licht auf: ein Leuchtturm ganz für Sie allein!

Meer erleben: Sie sind von allen Seiten vom Wasser umgeben. Der Wind bläst angenehm und kühl. Über Ihnen fliegen Möwen. Doch auf einem Schiff befinden Sie sich trotzdem nicht. Wie das geht? Durch einen Abstecher zu Ihrem eigenen Leuchtturm! Genau die richtige Wahl, um dem hektischen Alltag zu entfliehen und das Adriatische Meer von seiner besten Seite kennenzulernen.

SAVUDRIJA – Privatstrand mit preisverdächtigem Ausblick

In Savudrija, einem kleinen Badeort am nördlichsten Punkt der kroatischen Adria, befindet sich ein Leuchtturm. Wer hinaufklettert, wird mit einem ganz besonderen Ausblick belohnt: Von dort oben kann man den Blick nach Italien, Slowenien und Kroatien schweifen lassen. Der Leuchtturm von Savudrija ist der älteste an der kroatischen Küste. Erbaut wurde er vor knapp 200 Jahren – 1818, um genau zu sein – auf einem Kap mit dem programmatischen Namen „Punta Salvore“ – dem Kap der Rettung. Der ideale Ort also, um dem stressigen Alltagsleben zu entfliehen. Dabei hilft ganz sicher die Tatsache, dass der Leuchtturm auf einem eingezäunten Privatstrand liegt, sodass Sie vollkommen ungestört sind.
HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak Svjetionici 1.0.1

PORER – Das Eldorado für Unterwasserfischer

Im Zentrum eines nur etwa 80 Meter breiten Felsens, rund anderthalb Meilen von der Küste entfernt, liegt einer der schönsten Leuchttürme der Adria. Die vom Meer ausgewaschene Oberfläche des Turmes glänzt weiß in der Sonne und ist schon von Weitem gut zu sehen. Rings um den Turm gibt es drei Anlegestellen, sodass der Turm auch bei schlechtem Wetter und hohem Wellengang gut erreichbar ist. Die hier herrschenden besonderen Strömungsverhältnisse machen den Meeresboden zu einem echten Eldorado für Unterwasserfischer.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak Svjetionici 1.0.2

VELI RAT – Bester Ausblick inklusive

Nicht nur die Aussicht aufs offene Meer, sondern auch die vollkommene Abgeschiedenheit (der Weg dorthin führt durch einen dichten Wald) machen den Leuchtturm am Rande der Insel Dugi otok zu etwas ganz Besonderem. Wer den 40 Meter hohen Turm besteigt, wird mit einem traumhaften Ausblick auf die Bucht Pantera belohnt, die den Vergleich mit einer Lagune im Ozean zu keiner Zeit zu scheuen braucht.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak Svjetionici 1.0.3

TAJER (Kornati) – Zuckerstange im Zwitscherparadies

Wenn sie sich den Urtyp aller Leuchttürme vorstellen, haben Sie ein recht gutes Bild davon, wie der Leuchtturm auf der winzigen Insel Sestrica Vela in Kornati aussieht: Rotweiß gestreift wie eine Zuckerstange erhebt sich das Bauwerk am Rande des Eilandes. Gleich in der Nachbarschaft liegt der Nationalpark Kornati. Wer das kleine Schmuckstück mietet, erlebt praktisch von seinem Schlafzimmer aus genau das, was unzählige Touristen sonst nur von den Ausflugsbooten aus sehen. Eine weitere Besonderheit der Insel ist die vielfältige Vogelwelt: Auch, wenn Sie kein Hobby-Ornithologe sind, wird die zwitschernde Vielfalt sie ganz sicher beeindrucken.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak Svjetionici 1.0.4

PALAGRUŽA – das Herz der Adria

Wenn Sie sich nach Abgeschiedenheit sehnen und so viel Distanz wie möglich zwischen sich und das Landesinnere bringen möchten, dann ist Palagruža der ideale Ort für Sie. Es heißt, dass vor langer Zeit der sagenhafte griechische Held Diomedes hier lebte. Das passt: Denn ein gewisses Maß an heroischer Ausdauer steht jedem gut zu Gesicht, der vom Strand in das oberste Zimmer des Leuchtturms gelangen möchte. Und sonst? Die Insel ist reich an heimischen Pflanzen und Tieren und verfügt über zwei wunderschöne Strände, an denen Sie niemand stören wird.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak Svjetionici 1.0.5

STRUGA (Insel Lastovo) – Feiner Fisch und beste Aussichten

Auf der Südseite der Insel Lastovo, vor der zauberhaften Bucht Skrivena luka gelegen, ragt auf einem 90 Meter hohen Felsen ein Leuchtturm in die Höhe. Der Turm erhebt sich aus der Mitte eines Hauses, in dem seit Generationen die Familie Kvinte lebt. Ihren Gästen setzen die Leuchtturmwärter gerne ihre Spezialität vor: gegrillten Fisch, den sie im
Meer unterhalb des Leuchtturms fangen. Übrigens: Der Leuchtturm ist bekannt, da Fischer hier vor langer Zeit einen riesigen, 80 Kilo schweren Hummer fingen, der sogleich Kaiser Franz-Joseph in Wien als Geschenk überbracht wurde.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak Svjetionici 1.0.6

PLOČICA – Auffälliges Puzzleteil

Ihren Namen Pločica (Fliese) hat die Insel erhalten, weil sie so eben und flach ist. Auf ihrer Nordseite befindet sich eine Sandlagune, in der sich auch eine Anlegestelle für Boote befindet. Im seichten Wasser an der Nordküste und im tiefen Wasser an der Südküste gibt es Fische in Hülle und Fülle. Angler und Unterwasserfischer werden an Pločica also ihre helle Freude haben.

HTZ 2016 Croatia Feeds fotke za clanak Svjetionici 1.0.7